Schnellsuche

300 X DIX. Werke von 1912 bis 1969

Die Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser präsentieren vom 29. April bis zum 2. September 2018 eine umfangreiche Sonderausstellung mit Werken des Künstlers Otto Dix (1891–1969). Auf vier Etagen werden im gesamten Museum über 300 Werke des zentralen Protagonisten der Neuen Sachlichkeit gezeigt. Sie bilden das Herzstück der Sammlung Gunzenhauser. Das Konvolut seiner Arbeiten gehört weltweit zu den größten musealen Beständen. Gemälde, Aquarelle, Pastelle, Zeichnungen und Druckgrafiken aus allen Schaffensphasen bieten einen repräsentativen Querschnitt durch seine künstlerische Entwicklung: von frühen expressionistischen Werken über Hauptwerke der Neuen Sachlichkeit bis hin zu den großen symbolischen Landschaften aus seiner Zeit der Inneren Emigration.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Museums Gunzenhauser und zum 875. Jubiläum der Stadt Chemnitz wird das Konvolut von Werken des Künstlers Otto Dix erstmals in seiner Gesamtheit auf allen vier Etagen des Hauses präsentiert. Neben den von Beginn an im Bestand befindlichen Arbeiten werden etwa 60 Werke gezeigt, die seit November 2015 aus dem Nachlass des Stifters ins Museum gelangten. Darunter befinden sich so bedeutende Gemälde wie der „Sonntagsspaziergang“ von 1922. Für sie galt bis zuletzt, was Alfred Gunzenhauser schon 2007 zur Eröffnung des Museums über die eigene Sammlung schrieb: „Mit meinen Kunstwerken habe ich regelrecht gelebt. Sie blickten mich täglich von allen verfügbaren Wänden an.“

In der Ausstellung werden 40 Gemälde, 50 Aquarelle und Gouachen, 100 Zeichnungen und 110 Grafiken von Otto Dix gezeigt. Sie veranschaulichen nicht nur die spezifischen Schwerpunkte der Sammlertätigkeit Gunzenhausers, sondern auch das Schaffen dieses zentralen Künstlers seiner Sammlung. Die innere Einheit und der Facettenreichtum des Konvoluts vermitteln ein authentisches Bild der schillernden Künstlerpersönlichkeit und illustrieren das gesamte Spektrum seiner künstlerischen Entwicklung durch alle Schaffensphasen, Stile und verwendeten Techniken.

Die Präsentation der Werke beginnt mit dem expressionistischen Frühwerk von Otto Dix, seiner Auseinandersetzung mit dem Dadaismus und der aufkommenden Neuen Sachlichkeit bis zur Mitte der 1920er-Jahre. Hier kann die Entwicklung des Künstlers vom jungen Studenten der Dresdner Kunstgewerbeschule zu einem der bedeutendsten Vertreter der künstlerischen Avantgarde in Deutschland nachvollzogen werden. Zahlreiche wichtige Arbeiten geben einen repräsentativen Überblick über diese Werkphase: von expressionistischen Gouachen aus dem Ersten Weltkrieg über das „kosmische“ Selbstbildnis „Roter Kopf“ (1919) bis hin zu frühen Hauptwerken der Neuen Sachlichkeit wie „Abschied von Hamburg“ (1921), „Mädchen am Sonntag“ (1921) und dem Aquarell „Artistin“ (um 1923).

Es folgen Arbeiten aus der Spätphase der Neuen Sachlichkeit gegen Ende der 1920er- und zu Beginn der 1930er-Jahre sowie erste Werke – insbesondere Zeichnungen – aus der Zeit der Inneren Emigration. Sie kennzeichnet ein verstärkter Altmeisterbezug, wie im Gemälde „Rothaarige Frau (Damenporträt)“ aus dem Jahr 1931. Von 1927 bis 1933 lehrte Dix an der Dresdner Kunstakademie und ging mit seinen Studenten regelmäßig zum Studium der Alten Meister in die nahe gelegene traditionsreiche Gemäldegalerie. Nach seiner Entlassung durch die Nationalsozialisten zog er sich 1933 an den Bodensee zurück. Hier schuf er bis 1945 eine große Zahl Landschaften, von denen die Sammlung Gunzenhauser einen der umfangreichsten Komplexe besitzt. Schließlich findet der Rundgang durch das Leben und Werk von Otto Dix mit dem malerischen und grafischen Spätwerk seinen Abschluss.






  • Die Galerie Firla präsentiert seit 1974 internationale Grafik sowie wechselnde Ausstellungen...
  • 29.04.2018 - 02.09.2018
    Ausstellung »
    Kunstsammlungen Chemnitz »

    Dienstag bis Sonntag, Feiertage 11–18 Uhr
    24.12. und 31.12. geschlossen
    Eintrittspreise
    5 Euro, 3 Euro ermäßigt
    ab 10 Personen Gruppenrabatt:
    3 Euro, 2 Euro ermäßigt
    Freier Eintritt für Kinder und
    Jugendliche unter 18 Jahren



Neue Kunst Ausstellungen
„Congo Stars“ im
Ab 22. September zeigt das Kunsthaus Graz in der Ausstellung...
Heiner Meyer: Lost and
Salzburg. In Teil 2 der diesjährigen Festspielausstellung...
Galerie Ernst Hilger @
Wir freuen uns, unsere Teilnahme an der viennacontemporary...
Meistgelesen in Ausstellungen
Ewald Schrade zu Gast im „
Anlässlich der Kunstaktion von HA Schult „The Spirit of...
Picasso, Dalí, de Kooning
Powerful Works by Pablo Picasso, Direct from the Collection...
Gnadenlos Genial
Das Karikaturmuseum Krems macht die Bühne frei für einen der...
  • Otto Dix Abschied von Hamburg 1921
    Otto Dix Abschied von Hamburg 1921
    Kunstsammlungen Chemnitz
  • Otto Dix Artistin um 1923
    Otto Dix Artistin um 1923
    Kunstsammlungen Chemnitz
  • Otto Dix Rothaarige 1931
    Otto Dix Rothaarige 1931
    Kunstsammlungen Chemnitz
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler