Schnellsuche

Kaupp 2013

Modernen und Zeitgenössischen Kunst HERBSTAUKTIONEN 2013

Kaupp 2013

Sulzburg bei Freiburg im Breisgau. Kaupp.reloaded – so könnte man die Herbstauktionen vom 04. – 05. Oktober 2013 auch nennen. Nach kurzer Pause hat sich das Unternehmen neu definiert. Neue Gesichter, neues Denken über das, was ein führendes Auktionshaus heute ausmacht. Alle Objekte werden durch interne und externe Experten auf ihre Echtheit überprüft. Der sich verändernde Kunstmarkt fordert weitere Innovationen – bestehen bleibt der Leitsatz «Klasse statt Masse», so Geschäftsführer Karlheinz Kaupp.

MODERNE UND ZEITGENÖSSISCHE KUNST
Gleich zwei wichtige Künstlerinnen der Klassischen Moderne sind in der Abendauktion KauppModern vertreten: aus Privatbesitz kommt von Emy Roeder, eine der bedeutendsten Bildhauer(innen) ihrer Zeit, die Bronzefigur «Rückblickende Sitzende» aus der Schaffensphase um 1933 (Werkverzeichnis Gerke 35) zum Aufruf (Abb. 91167/Limit 9.000 €). Der Plastik ist ein persönlicher Dankesbrief Roeders an Prof. Schega beigefügt, dem sie diese Figur einst schenkte. Bei der zweiten Arbeit «Unter der Dusche. Padula I» (Werkverzeichnis 89) aus dem Jahre 1945 handelt es sich um die erste Fassung des Reliefs «Drei Duschende», Roeders erste Reliefarbeit überhaupt (Abb. 91168/Limit 4.500 €).
Jeanne Mammen, Vertreterin der Neuen Sachlichkeit und bekannt für ihre typischen provokanten Straßenszenen, ist gleich mit vier Arbeiten vertreten, die alle aus dem Nachlass der Künstlerin stammen und sich seitdem in Privatbesitz befinden. Besonders hervorzuheben sind die skizzenhaften Bleistiftzeichnungen «Stehende Frau im Unterrock» um 1925 (Abb. 91669/Limit 8.000 €) und «Brustbildnis eines Knaben mit Ponyfrisur und Schlitzaugen» um 1931 (Abb. 91723/Limit 3.800 €).
Direkt von der Tochter des Künstlers erworben und nun in einer Privatsammlung, sucht die Aquarellarbeit auf Papier «Monti 6.7.60» aus dem Jahre 1960 von Julius Bissier einen neuen Besitzer (Abb. 90790/Limit 12.000 €).
Aus einer bedeutenden Schweizer Privatsammlung kommt der von Hand aquarellierte Aquatinta-Farbprobedruck «Landung Atterrissage» von Friedensreich Hundertwasser (Werkverzeichnis Schmied/Fürst HWG 115) (Abb. 90476/Limit 40.000 €). Dieses Unikat aus dem Jahr 1997 zeigt, wie jedes der elf existierenden Probeabzüge von HWG 115, eine andere Entwicklungsstufe der Graphik.
Aus gleicher Sammlung kommen zwei Papierarbeiten von dem intermedial arbeitenden Aktions- und Objektkünstler Dieter Roth zum Aufruf: «A´Backe und B´Backe» (Abb. 90345/Limit 25.000 €) sowie «C´Backe und D´Backe» (Abb. 90601/Limit 25.000 €), die beide leuchtend farbige menschliche Rückansichten darstellen und von der Dieter Roth Foundation bestätigt sind.
Drei einzeln gerahmte Darstellungen, Aquatintaradierungen/Velin, bilden das Metropolitan-Triptychon aus dem Jahre 1981 von Francis Bacon, aufgelegt von Polígrafa, Barcelona (Abb. 90703/ Limit 8.000 €). Eine Bestätigung der Estate Francis Bacon liegt vor.
Die Beuys-Schülerin Hede Bühl ist mit einer stehenden Figur vertreten, eine für sie so typischen geknebelten Bronzefigur, aus dem Jahre 1973 (Abb. 90944/Limit 6.000 €). Ebenfalls aus Privatbesitz stammt das Gemälde «No. 4» des zeitgenössischen chinesischen Malers Liu Fei aus dem Jahre 2001 ein in fotorealistischer Manier und mit flachem Farbauftrag gemalter Schnappschuss einer sich selbst inszenierenden glatzköpfigen Frau (Abb. 91632/Limit 20.000 €).
Direkt vom Künstlerehepaar erworben und seither in Privatbesitz sind zwei Arbeiten von Martin Matschinsky und Brigitte Matschinsky-Denninghoff, die ebenfalls zum Aufruf kommen: «Plastik 2003» (Werkverzeichnis Matschinsky-Denninghoff 894), Unikat, Messing, Zinn und Granit, monogr. und datiert 2004 (Abb. 91603/Limit 5.000 €) sowie «Atem 4» (Werkverzeichnis Matschinsky-Denninghoff 861), Unikat, Messing, Zinn und Granit, monogr. und datiert 2001 (Abb. 91604/ Limit 5.000 €).

Zur Versteigerung kommen auch mehrere Arbeiten von Walter Stöhrer (Abb. 91036/Limit 12.500 € und Abb. 91037/Limit 12.500 €) sowie eine Reihe von Werken der in der Region ansässigen Künstler Werner Berges und Jürgen Brodwolf. Von diversen Mappenwerken besonders hervorzuheben, ist die Originalmappe «Kinderstern», herausgegeben von Michael Domberger, Filderstadt 1989, mit insgesamt 22 Farbserigraphien und Farblithographien namenhafter Künstler (Abb. 90704/Limit 12.000 €). Der «Kinderstern» entstand zur Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Förderkreise krebskranker Kinder.

KauppPremium
Die KauppPremium beansprucht wieder zwei Tage für sich: Pretiosen und begehrte Objekte der Abteilungen Jugendstil und Art Déco, Porzellan, Silber, Skulpturen, Schmuck und Uhren, Möbel, Vitrinen- und Sammlerobjekte, Malerei vom 16. bis 19. Jh., lassen hier das Sammlerherz höherschlagen.






  • 04.10.2013 - 05.10.2013
    Auktion »
    AUKTIONSHAUS KAUPP »

    Öffnungszeiten
    Montag bis Freitag, 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertag geschlossen



Neue Kunst Auktionen
Property of Barbara and Frank
Sotheby’s to Present LADY BLUE EYES: PROPERTY OF...
Sotheby's x Movember |
London, 18 September 2018: This November, Sotheby’s and...
Kunst-und Antiquitätenauktion
Am 29.9.2018 veranstaltet AUCTION PARTNERS seine große...
Meistgelesen in Auktionen
Property of Barbara and Frank
Sotheby’s to Present LADY BLUE EYES: PROPERTY OF...
Herbstauktion bei Wendls
Mit mehr als 3.900 Positionen bietet das Kunst- und...
Modernen- und Zeitgenossen-
Zahlreiche Spitzenwerke aus Privatbesitz werden in der...
  • Abb. 91632: Liu Fei, «No. 4». 2001. Öl/Leinwand. H. 99,8, B. 70,3 cm. Mündliche Echtheitsbestätigung: Galerie Franz Schlag, Essen. Limit 20.000 €.
    Abb. 91632: Liu Fei, «No. 4». 2001. Öl/Leinwand. H. 99,8, B. 70,3 cm. Mündliche Echtheitsbestätigung: Galerie Franz Schlag, Essen. Limit 20.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 91167: Emy Roeder, «Rückblickende Sitzende». Um 1933. Bronze. H. 22,5 cm, B. 23,5 cm. Werkverzeichnis: Gerke 35. Limit 9.000 €.
    Abb. 91167: Emy Roeder, «Rückblickende Sitzende». Um 1933. Bronze. H. 22,5 cm, B. 23,5 cm. Werkverzeichnis: Gerke 35. Limit 9.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 91063: Prachtvolle und hochwertige Tiffany-Laburnum-Stehlampe, Tiffany Studios, New York um 1906 – 1913. Vergoldete Bronze und Favrile-Glas. Lampenfußboden gemarkt «Tiffany Studios, New York», gestempelt «387», auf Schirm mit Modellnr. gemarkt «Tiffany Studios, New York, 1539», H. 161, B. 53,5 cm. Beurteilung: Dr. Martin Eidelberg, New York, 20.07.2013, zweiseitige, illustrierte Beurteilung. Limit 130.000 €.
    Abb. 91063: Prachtvolle und hochwertige Tiffany-Laburnum-Stehlampe, Tiffany Studios, New York um 1906 – 1913. Vergoldete Bronze und Favrile-Glas. Lampenfußboden gemarkt «Tiffany Studios, New York», gestempelt «387», auf Schirm mit Modellnr. gemarkt «Tiffany Studios, New York, 1539», H. 161, B. 53,5 cm. Beurteilung: Dr. Martin Eidelberg, New York, 20.07.2013, zweiseitige, illustrierte Beurteilung. Limit 130.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 90495: Semen Fedorovic Federov attr. , Russische Flusslandschaft mit Birken. Öl auf Leinwand. H. 60, B. 90 cm. Limit 10.000 €.
    Abb. 90495: Semen Fedorovic Federov attr. , Russische Flusslandschaft mit Birken. Öl auf Leinwand. H. 60, B. 90 cm. Limit 10.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • >Abb. 90912: Aert van der Neer, Eisvergnügen. Öl auf Leinwand. H. 45,5, B. 65 cm. Gutachten von Dr. Fredo Bachmann, 20.05.1984, Nürnberg und Beurteilung vom Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie (RKD) liegen vor. Limit 25.000 €.
    >Abb. 90912: Aert van der Neer, Eisvergnügen. Öl auf Leinwand. H. 45,5, B. 65 cm. Gutachten von Dr. Fredo Bachmann, 20.05.1984, Nürnberg und Beurteilung vom Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie (RKD) liegen vor. Limit 25.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 90960: Mihály Munkácsy, «Le Parc Monceau». Öl auf Holz. H. 24,5, B. 32,5 cm. Echtheitsbestätigung von Frau Prof. Dr. Judit Boros, Budapest, liegt vor. Limit 12.000 €.
    Abb. 90960: Mihály Munkácsy, «Le Parc Monceau». Öl auf Holz. H. 24,5, B. 32,5 cm. Echtheitsbestätigung von Frau Prof. Dr. Judit Boros, Budapest, liegt vor. Limit 12.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 91035: Großer sitzender Buddha Shakyamuni, Myanmar, Mandalay 18./19. Jh. Bronze über Rotlack vergoldet. H. 90, B. 82 cm. Limit 45.000 €.
    Abb. 91035: Großer sitzender Buddha Shakyamuni, Myanmar, Mandalay 18./19. Jh. Bronze über Rotlack vergoldet. H. 90, B. 82 cm. Limit 45.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 90658: Kaiserliche Deckeldose, China um 1900. Silber, vergoldet, Koralle, Türkise und Emaille. Im Boden gemarkt «Silver». H. 14, D. 8,8 cm, 350 gr. Limit 6.500 €.
    Abb. 90658: Kaiserliche Deckeldose, China um 1900. Silber, vergoldet, Koralle, Türkise und Emaille. Im Boden gemarkt «Silver». H. 14, D. 8,8 cm, 350 gr. Limit 6.500 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 91725: Hochbedeutender sechsteiliger Paravent, Japan, Edo-Periode, Kano Schule 1. Hälfte 17. Jh. Gold, Mischtechnik auf Papier. H. 175, B. 360 cm. Limit 28.000 €.
    Abb. 91725: Hochbedeutender sechsteiliger Paravent, Japan, Edo-Periode, Kano Schule 1. Hälfte 17. Jh. Gold, Mischtechnik auf Papier. H. 175, B. 360 cm. Limit 28.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 91036: Walter Stöhrer, ohne Titel. Um 1958. Mischtechnik/Leinwand. H. 111, B. 111 cm. Echtheitsbestätigung: Photo-Zertifikat und Schriftstück vom Künstler signiert. Werkverzeichnis: Forstbauer 58.4. Limit 12.500 €.
    Abb. 91036: Walter Stöhrer, ohne Titel. Um 1958. Mischtechnik/Leinwand. H. 111, B. 111 cm. Echtheitsbestätigung: Photo-Zertifikat und Schriftstück vom Künstler signiert. Werkverzeichnis: Forstbauer 58.4. Limit 12.500 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
  • Abb. 91771: Bedeutendes und seltenes Kabinettmöbel, Frankreich oder Orient 18./19. Jh. Edelhölzer, Schildpatt, Perlmutt, Elfenbein, furniert, 2-tlg. Stand H. 56, B. 62, T. 38, Kabinett H. 34,5, B. 52, T. 36 cm. Limit 6.000 €.
    Abb. 91771: Bedeutendes und seltenes Kabinettmöbel, Frankreich oder Orient 18./19. Jh. Edelhölzer, Schildpatt, Perlmutt, Elfenbein, furniert, 2-tlg. Stand H. 56, B. 62, T. 38, Kabinett H. 34,5, B. 52, T. 36 cm. Limit 6.000 €.
    AUKTIONSHAUS KAUPP
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche