Schnellsuche

Highlights 140

Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen

  • Auktion
    Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen
    13.12.2008
Highlights 140

In der 140. Auktion des Auktionshauses Bolland & Marotz in Bremen kommen über 1000 Objekte zu Aufruf.

Das Oeuvre von Otto Modersohn zwischen 1906 und 1940 ist in der Winterauktion mit sechs Ölgemälden durchgängig vertreten. Die "Wassermühle in Fischerhude", Öl/Lw, aus den 20er Jahren, signiert, 85x60 cm (Schätzpreis € 17.000) aber auch das Gemälde "Flußufer", Enten auf der sommerlichen Wümme, Öl/Lw, um 1917, signiert, rückseitig auf dem Keilrahmen handschriftlich betitelt, 48x76,5 cm, mit Expertise des Otto Modersohn Museums Fischerhude (Schätzpreis € 19.000) sind nur zwei Beispiele des Angebotes.

Otto Modersohn Museums Fischerhude

In der Abteilung der Gemälde des 19. Jahrhunderts finden sich großartige Stadtansichten, so die „Belebte holländische Altstadt" des bedeutenden holländischen Städtemalers Adrianus Eversen, Öl/Holz, signiert, 26,8x20,4 cm, (Schätzpreis € 14.500) und auch Albert Lebourgs "Le Pont Neuf", Blick vom Quai du Louvre auf die Île de la Cité, Öl/Lw, signiert und datiert, 46x76 cm, mit einer schönen originalen französischen Goldrahmung zeigen stimmungsvoll den Reiz der dargestellten Orte. Lebourg war ein bedeutender Pariser Impressionist, seine Werke finden sich in internationalem Museumsbesitz (Schätzpreis € 17.000).

Moritz Michael Daffinger war ein Hauptvertreter der Wiener Portraitkunst und "einer der bedeutendsten Maler seiner Zeit" (Franz Grillparzer). Neben Portraitminiaturen und Aquarellen schuf Daffinger nur wenige Portraits in Öl und in Lebensgröße. Eines dieser Werke ist das „Portrait einer Dame mit Miniatur-Medaillon", Öl/Lw. 78x62,5 cm. Das Gemälde hing als Leihgabe 1928 im Kaiser Friedrich Museum (Schätzpreis € 13.000).

Hans Fredrik Gudes stimmungsvolles Gemälde "Strandsteine (Sonnenglanz auf bewegtem Wasser)", Öl/Lw, signiert und datiert 1893, 52x89 cm in originaler Goldrahmung kommt für einen Schätzpreis von € 18.000 zum Aufruf. Hans Fredrik Gude gilt als bedeutender europäischer Landschaftsmaler und ist einer der Hauptvertreter der Düsseldorfer Schule.

In der Abteilung der Gemälde des 20. Jahrhunderts wird das großformatige Ölgemälde "Blumenstrauß" des bedeutenden Vertreters des russischen Impressionismus Konstantin Iwanowitsch Gorbatoff, signiert und datiert 1931, 65,5x82 cm, in einer zeitgenössischen französischen Rahmung angeboten (Schätzpreis € 20.000).

Die Abteilung der Kunst des 20. Jahrhunderts bietet eine breite Auswahl, darunter Arnold Balwés "Garten im Spätsommer", Öl/Lw, signiert, 65x92 cm. Balwé war ein wichtiger deutscher Postimpressionist, der künstlerisch von seinem Lehrer Carl Caspar an der Münchner Akademie wesentlich geprägt wurde. Balwé war Mitglied der Münchner und der Stuttgarter Sezession. Seit den späten 20er Jahren war er auf den bedeutenden deutschen Ausstellungen vertreten (Schätzpreis € 17.000).

In der Gruppe der Fayencen kommt eine Sammlung von 31 Sprüchehumpen -

Fayencehumpen mit Devisen, Hannoversch-Münden, Scharffeuer- und Muffelfarben, 2. Hälfte 18. Jahrhundert, in Zinn montierte Deckel mit Drücker, beil. Teller mit Spruch (Schätzpreis € 9.000) - zum Aufruf.

Die Schmuckabteilung hält eine Sammlung qualitätvoller Schmuckstücke bereit, z.B.: ein Ring, WG 585/-. Zwei Brillanten zus. ca. 2,68 ct W-vsi-si. 16 Brill. zus. ca. 0,32 ct. W-vsi-si. Gewicht ca. 6,8 g. Ringgröße 56 (Schätzpreis € 12.000) und ein Ring, WG 585/-. Ein Canari-Navette 1,15 ct. vsi, fünf Canari-Brill., rund, 0,14 ct. Gewicht 4,5g (Schätzpreis € 11.000).

Eine sehr dekorative antikisierende Büste des Antinoos, Marmor, wohl Italien, Ende 17. Jh., H. 60 cm, B. ca. 47 cm (Schätzpreis € 7.500) eines italienischen Bildhauers des 18. Jh. kommt in der Abteilung der Skulpturen zum Aufruf.

Die Abteilung der Möbel hält u.A. einen Aufsatzsekretär " à trois corps ", des schweizer Ebonisten Magnus Churlmeier, signiert, aus verschiedenen intarsierten Edelhölzern und Messingbeschlägen (Schätzpreis € 6.000), sowie ein Pneumatisches Klavier mit Pedalantrieb, Angelus Piano, No. 10543 (Schätzpreis € 6.500) bereit.

Desweiteren wurde quer durch alle Abteilungen ein interessantes und breit gefächertes Angebot zusammengetragen.

Vorbesichtigung:

06.-10. Dezember 2008

Sa., So., Mo. 10-18 Uhr

Di. und Mi. 10-20 Uhr


Auktion






Neue Kunst Auktionen
Sotheby's to Present
Sotheby’s to Present Property from the Collection of...
77. Auktion der Hermann
Herbstauktion der Hermann HistoricaVirtuose Meisterwerke...
Property of Barbara and Frank
Sotheby’s to Present LADY BLUE EYES: PROPERTY OF...
Meistgelesen in Auktionen
Sotheby's to Present
Sotheby’s to Present Property from the Collection of...
Ein doppelter „Rhum“ bitte!
Der Name „Robj Paris" steht für eine der bedeutendsten...
30. Kunstauktion – 03.
In der diesjährigen Weihnachtsauktion präsentiert...
  • Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen
    BOLLAND & MAROTZ Auktionshaus
  • Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen
    BOLLAND & MAROTZ Auktionshaus
  • Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen
    BOLLAND & MAROTZ Auktionshaus
  • Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen
    BOLLAND & MAROTZ Auktionshaus
  • Highlights 140. Auktion am 13. Dezember 2008 bei Bolland & Marotz in Bremen
    BOLLAND & MAROTZ Auktionshaus
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche