Schnellsuche

Denkmalschutz

Über 40 Denkmäler in Sachsen erhielten 2013 einen Fördervertrag

Denkmalschutz

Dank ihrer Förderer, Stifter und der GlücksSpirale
Für über 40 sächsische Denkmäler hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) allein 2013 über 520.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel stammen aus privaten Spenden, Erträgen der von ihr verwalteten Treuhandstiftungen und nicht zuletzt der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, deren Destinatär die Denkmalschutzstiftung seit 1991 ist. Bundesweit unterstützte die DSD im vergangenen Jahr über 420 Projekte mit insgesamt rund 21,8 Millionen Euro. Die Stiftung fördert Kirchen, Klöster, Schlösser und Bürgerhäuser ebenso wie technische Denkmäler, archäologische Grabungen und historische Grünanlagen.

Zu den sächsischen Förderprojekten der Stiftung gehörten 2013 unter anderem das Noack’sche Haus in Zittau, wo holzrestauratorische Arbeiten an Türen und Fenstern gefördert wurden, und das Kanitz-Kyaw’sche Schloss in Hainewalde, in dessen Mittelbau die Notsicherung und Wiederherstellung der Decken anstanden. Dem Hakenhof in Zwickau wurde im vergangenen Jahr ebenso Unterstützung zuteil wie der Lutherkirche in Görlitz und der Klosterruine "Zum Heiligen Kreuz" in Meißen, an deren Ruinensicherung sich die Stiftung beteiligte. Den höchsten Förderbetrag erhielt die Dorfkirche Gruna in Laußig für die Beseitigung der Hochwasserschäden im Kircheninnern. Die barocke Chorturmkirche erbaute man 1715 als verputzten Backsteinbau, der im Osten von einem Chorturm überragt wird. An der Ostwand ist auch die Sakristei angebaut. Die Fassaden gliedern pilasterartige Ecklisenen. Im Inneren der Kirche verlaufen an der Nord- und Südseite zweigeschossige Emporen. Die Ausstattung stammt noch aus der Erbauungszeit.

Die eindrucksvollen Beispiele zeigen, wie wichtig die engagierte Hilfe Vieler für die Rettung und den Erhalt der Kulturlandschaften in Deutschland ist. Eine Förderung durch die DSD ist daher auch eine Anerkennung für das oft beispielhafte Bemühen der Denkmaleigentümer, Fördervereine, Kommunen und Kirchengemeinden. Die Denkmalschutzstiftung hat seit ihrer Gründung 1985 bundesweit rund 520 Millionen Euro für über 4.500 Denkmäler zur Verfügung gestellt. Seit 1991 ist sie Destinatär der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, ohne die viele Projekte der Stiftung nicht zustande gekommen wären.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu der wohl größten privaten Initiative in der Denkmalpflege in Deutschland entwickelt. Nur dank des großen bürgerschaftlichen Vertrauens kann sie ihren wichtigen Beitrag zum Erhalt des kulturellen Erbes und zur Bewusstseinsbildung für die Denkmalpflege leisten. Weitere Infos und Beispiele unter www.denkmalschutz.de. Bonn, den 4. März 2014/tkm








Neue Kunst Nachrichten
Yellow Ball: Today's
YELLOW BALL THE FRANK AND LORNA DUNPHY COLLECTION LIVE...
VAN HAM - Art Estate - Neues
Mit dem heutigen Tage, 20.09.2018, präsentiert Van Ham Art...
DSD fördert St. Nikolaus in
Beeindruckende Glasmalerei des 19. Jahrhunderts105.000 Euro...
Meistgelesen in Nachrichten
VAN HAM - Art  

Mit dem heutigen Tage, 20.09.2018, präsentiert Van Ham Art

The World's  

This is the ultimate collector's poster and a true

Pablo Picasso'  

Skulpturengruppe "Die Badenden" (1956) von Pablo

  • Dorfkirche Gruna in Laussig © Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Dorfkirche Gruna in Laussig © Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner