Schnellsuche

Antiquitätenmesse

ART&ANTIQU Hofburg Vienna 2012 

  • Messe
    ART&ANTIQU Hofburg Vienna 2012 
    10.11.2012 - 11.11.2012
    MAC-Hoffmann »
Antiquitätenmesse

Zum 44. Mal öffnet heuer die Wiener Hofburg im November ihre imperialen Tore, um den wichtigsten Kunsthändlern des Landes sowie ausgewählten internationalen Galerien eine prachtvolle Plattform zu bieten: Die ART&ANTIQUE Hofburg Vienna präsentiert sich von 10. bis 18. November als die große Wiener Herbstausstellung und Leistungsschau für Kunst, Antiquitäten und Design. Insgesamt 46 Händler stellen hier 2012 ihre besten Exponate aus, neben vielen bekannten Stammausstellern sind in diesem Jahr auch wieder spannende Neuzugänge zu verzeichnen, die sich erstmals dem Wiener Publikum vorstellen.

Aus allen Kunstbereichen, Gemälde, Skulpturen, Möbel, Grafik, Kunsthandwerk, Schmuck, begehrte Designerstücke und vieles mehr, kann der Besucher hier die schönsten Objekte wählen. Der zeitliche Bogen spannt sich dabei von Renaissance bis Barock, von Biedermeier bis Wien um 1900, von der klassischen Moderne bis in die Gegenwart. Die ART&ANTIQUE Hofburg Vienna ist dank ihres besonderen Rahmens und ihres spezifischen Angebots die wichtigste und stimmungsvollste Messe dieser Art in Wien.

44 Messe-­‐Ausgaben bedeutet eine große Tradition, heißt aber auch, immer wieder innovative Impulse zu setzen. Die ART&ANTIQUE Hofburg Vienna bietet daher auch 2012 ihrem Publikum wieder einige Neuerungen.

art & function – ein neuer Design-­‐Schwerpunkt So setzt man einen Schwerpunkt auf das Thema Design, das in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus von Publikum und Ausstellern getreten ist. art & function heißt eine eigene, neue Plattform, die sich im Rahmen einer Sonderpräsentation des Themas annimmt – und einen spannenden zeitgenössischen aber in der Tradition verwurzelten Akzent setzt. art & function spiegelt anhand ausgewählter Exponate den aktuellen Trend hin zur Verbindung von Innenarchitektur, Kunst und Design exemplarisch wider. Die beiden Kuratorinnen Silvie Aigner und Sabine Kienzer haben dafür aktuelle Arbeiten zeitgenössischer KünstlerInnen ausgewählt, die sich an der Schnittstelle zwischen Design und Kunstwerk bewegen. Die ausgestellten KünstlerInnen integrieren verstärkt die Gestaltung von funktionalen Gebrauchsgegenständen in ihr Œuvre und sehen dies als bewusste Erweiterung ihrer künstlerischen Intentionen. Die Allianz aus Kunst und Design steht historisch in der Tradition des frühen 20. Jahrhunderts, in der Künstler des Bauhauses, des russischen Konstruktivismus oder der holländischen De-­‐Stijl-­‐Bewegung mit ihren Raum-­‐ und Möbelkonzepten und Textilentwürfen medienübergreifend tätig wurden. Auch der Wiener Jugendstil kennt im Sinne des Gesamtkunstwerks die enge Zusammenarbeit zwischen Architektur, Textilentwürfen, Möbeldesign und Kunst. Für die ART&ANTIQUE werden aktuelle Arbeiten zeitgenössischer KünstlerInnen wie u. a. Gilbert Bretterbauer, Dorothee Golz, Markus Hofer, Michael Kienzer, Peter Sandbichler, Gisela Stiegler, Manfred Erjautz oder Esther Stocker gezeigt.

Kunstvolle Osterweiterung Der Blick über die Landesgrenzen hinweg, ist immer schon ein Anliegen der ART&ANTIQUE gewesen. Und so ist es gelungen, heuer unter den neuen Ausstellern erstmals auch zwei Galerien aus dem östlichen Nachbarland Ungarn begrüßen zu können. Die Ernst Gallery aus Budapest hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten einen internationalen Namen mit klassischer ungarischer und internationaler Moderne gemacht. Gerade die ungarische Kunst seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts hat nicht zuletzt durch die geschichtlichen Ereignisse noch längst nicht die nötige Aufmerksamkeit und Wertschätzung erlangt, die sie verdient. Die hervorragenden Beispiele im Programm der Ernst Gallery, darunter Gemälde von Vilmos Perlrott-­‐Csaba und János Vaszary, zeigen dies eindrucksvoll bei ihrer Premiere auf der ART&ANTIQUE, genauso wie sich eine aktuelle Ausstellung im Kunstforum Bank Austria diesem Thema widmet. Der zweite Aussteller aus dem Nachbarland ist Nagyházi, eine in den frühen 1980er-­‐Jahren gegründete Galerie in Budapest, die sich auch als Auktionshaus über die Landesgrenze hinaus profilieren konnte. Nagyházi wird sich in der Hofburg unter anderem mit einer feinen Auswahl an Kunsthandwerk präsentieren, darunter auch eine Elfenbeinbüste der Kaiserin Elisabeth, die heuer, am 24. Dezember, ihren 175. Geburtstag gefeiert hätte.

Freier Eintritt für SchülerInnen und StudentInnen Zukünftige Publikumsschichten für Kunst zu interessieren, und bereits das jüngste Publikum für die Materie zu begeistern, besitzt einen ganz hohen Stellenwert für die ART&ANTIQUE Hofburg Vienna. Daher veranstaltet man auch heuer wieder die in den letzten Jahren sehr erfolgreich etablierten Kinderführungen. Darüber hinaus sind 2012 aber auch erstmals alle SchülerInnen und StudentInnen bis 27 Jahre bei freiem Eintritt eingeladen, die ART&ANTIQUE Hofburg Vienna zu besuchen!

ART&ANTIQUE Hofburg Vienna Die Messe für Kunst, Antiquitäten und Design 10. bis 18.11. 2012

Öffnungszeiten 11 bis 19 Uhr www.artantique-­‐hofburg.at

Eintrittspreise Tageskarte 13,00 EUR SchülerInnen, StudentInnen (mit Ausweis bis 27 Jahre) freier Eintritt Gruppen ab 10 Personen/pro Person 10,00 EUR






  • Das museum gugging befindet sich im Hauptgebäude des Art / Brut Center. Es unterteilt sich in...


Neue Kunst Messen
Royal Highlights at Inaugural
The new Penman Fair will be held in two large permanent...
Space Copenhagen and Benchmark
4th May 2018: Launching at Clerkenwell Design Week (22-24 May...
Biennale Interieur 2018
INTERIEUR 2018 brings a mix of established brands,...
Meistgelesen in Messen
Zeughausmesse für Angewandte
Die ART.FAIR 2011 erweitert
In wenigen Wochen eröffnet die ART.FAIR | Messe für...
Melbourne Art Fair 2014
Presented by the Melbourne Art Foundation, a not for profit...
  • Erwin Wurm     „Spit Pot (Serie Philosophers)“, 2009, H x B x T:35 x 22 x 16 cm, 6+2AP, AP1/2  Foto: Galerie 422
    Erwin Wurm „Spit Pot (Serie Philosophers)“, 2009, H x B x T:35 x 22 x 16 cm, 6+2AP, AP1/2 Foto: Galerie 422
    MAC-Hoffmann
  • Ferdinand Georg Waldmüller  „Sonntagsruhe“,Öl auf Holz, 58 x 44,5 cm, links unten signiert und datiert: Waldmüller 1859 Foto: Giese & Schweiger
    Ferdinand Georg Waldmüller „Sonntagsruhe“,Öl auf Holz, 58 x 44,5 cm, links unten signiert und datiert: Waldmüller 1859 Foto: Giese & Schweiger
    MAC-Hoffmann
  • Heiliger Georg        Griechenland, 18. Jahrhundert, 30 x 27,5 cm  Foto: Brenske Gallery
    Heiliger Georg Griechenland, 18. Jahrhundert, 30 x 27,5 cm Foto: Brenske Gallery
    MAC-Hoffmann
  • Kachelofen   um 1930, orange-rot glasiert, florale Designelemente, gerade Ofenaufbau, klassischer Abschluss, Metallfüße, H: 170 cm, Sockelbreite: 63 cm, Sockeltiefe: 48 cm  Foto: Förster Antike Kachelöfen
    Kachelofen um 1930, orange-rot glasiert, florale Designelemente, gerade Ofenaufbau, klassischer Abschluss, Metallfüße, H: 170 cm, Sockelbreite: 63 cm, Sockeltiefe: 48 cm Foto: Förster Antike Kachelöfen
    MAC-Hoffmann
  • Dagobert Peche     Fünfteiliges Kaffeeservice, 1920,
Ausführung Wiener Werkstätte,
Silber, getrieben, Elfenbein,  Marken: WW, WIENER WERKSTÄTTE, Monogramm P, 900, Rosensignet, Dianakopf

  Foto: Galerie bei der Albertina-Zetter
    Dagobert Peche Fünfteiliges Kaffeeservice, 1920,
Ausführung Wiener Werkstätte,
Silber, getrieben, Elfenbein, Marken: WW, WIENER WERKSTÄTTE, Monogramm P, 900, Rosensignet, Dianakopf

 Foto: Galerie bei der Albertina-Zetter
    MAC-Hoffmann
  • Vilmos Perlrott-Csaba  „NudesOutdoors (Eden)“, 1907-1909, Öl auf Leinwand, 114 x 92 cm,  signiert Mitte rechts: GuillomePerlrott Csaba  Foto: Ernst Gallery
    Vilmos Perlrott-Csaba „NudesOutdoors (Eden)“, 1907-1909, Öl auf Leinwand, 114 x 92 cm, signiert Mitte rechts: GuillomePerlrott Csaba Foto: Ernst Gallery
    MAC-Hoffmann
  • Anton Kothgasser     Ranftbecher mit vierblättrigem Kleeblatt, Wien um 1820, H: 10,7 cm  Foto: Galerie Kovacek
    Anton Kothgasser Ranftbecher mit vierblättrigem Kleeblatt, Wien um 1820, H: 10,7 cm Foto: Galerie Kovacek
    MAC-Hoffmann
  • Egon Schiele  „Stehende, sich die langen roten Haare kämmend, in Rückenansicht“,  1909, Gouache und Bleistift auf Papier, 45,2 x 31,2 cm, signiert und datiert rechts unten: Egon Schiele | 09  Foto: Wienerroither & Kohlbacher
    Egon Schiele „Stehende, sich die langen roten Haare kämmend, in Rückenansicht“, 1909, Gouache und Bleistift auf Papier, 45,2 x 31,2 cm, signiert und datiert rechts unten: Egon Schiele | 09 Foto: Wienerroither & Kohlbacher
    MAC-Hoffmann
  • Biedermeierbank     Österreich, um 1830, Nussbaum, H x B x T: 98,5 x 176 x 66 cm  Foto: Kunsthaus Wiesinger
    Biedermeierbank Österreich, um 1830, Nussbaum, H x B x T: 98,5 x 176 x 66 cm Foto: Kunsthaus Wiesinger
    MAC-Hoffmann
  • irol um 1700, Originalfassung, H x B: 154 x 200 cm  Foto: Lilly’s Art Exclusive Antiques
    irol um 1700, Originalfassung, H x B: 154 x 200 cm Foto: Lilly’s Art Exclusive Antiques
    MAC-Hoffmann
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler