Schnellsuche

Lempertz Versteigert Sammlung für 800.000 EUR

  • Presse
    Lempertz Versteigert Sammlung für 800.000 EUR
    16.05.2018

Lempertz hat mit der Versteigerung des Nachlasses von Kardinal Meisner hat einen großen Erfolg erzielt. Sowohl das Gesamtergebnis als auch das Ergebnis für den herausragenden Klappaltar des Maestro di Tobia mit allein 500.000 Euro hat alle Erwartungen übertroffen.
Weitere Informationen erhalten Sie in der angehängten Pressemeldung.

 

Das Kunsthaus Lempertz hat in seiner Auktion mit Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen des 15. – 19. Jahrhunderts am 16. Mai 28 Kunstwerke aus dem Nachlass von Joachim Kardinal Meisner versteigert. Der gesamte Erlös wird der Kardinal-Meisner-Stiftung in Köln zur Förderung der Kirchengemeinen im Erzbistum Köln, sowie in den Ländern Mittel-, Ost- und Südeuropas zufließen. Die wertvollsten dieser Kunstwerke stammen aus dem Kardinal Meisner zugefallenen Nachlass der Künstlerin Hildegard Domizlaff. Darüber hinaus hat Lempertz bei diesen Bildern auf seine Kommission verzichtet und wird sie ebenfalls der Stiftung zufließen lassen.

Die Sammlung bestand aus Gemälden Alter Meister, zahlreichen Bildern des 19. Jahrhunderts, Papierarbeiten und mehreren Skulpturen. Das bedeutendste Werk stammte vom Meister des Tobias (Maestro die Tobia), einem toskanischen Maler des 14. Jahrhunderts. Der kleine Klappaltar zeigte die Madonna mit Kind und Heiligen und Kreuzigung. Nach aufwendigen Recherchen ist es den Lempertz-Experten gelungen, den Künstler dieses Werks zu identifizieren und eine gesicherte Zuschreibung festzulegen. Diese Zuschreibung wäre sicherlich auch für Kardinal Meisner überraschend gewesen, den leidenschaftlichen Kunstverehrer. Das prachtvolle Gemälde löste internationales Interesse aus und war heftig und lange umkämpft. Die Taxe lag bei 120.000 – 160.000 Euro und war bald durchstoßen, ebenso die Marken bei 200.000, 300.000 und vierhunderttausend. Sieger wurde ein internationaler Bieter erst mit der Bewilligung von rund einer halben Million Euro. Ein großer Erfolg (Lot 1001).

Herausragend unter den Künstlern des 19. Jh. war das Tor bei einer gotischen Kirche im Mondschein von Carl Gustav Carus, das von 30/40.000 bis auf 78.100 gesteigert wurde (Lot 1323). Übertroffen aber wurde der Erfolg dieses Bildes noch von Carl Rottmann mit Morgensonne über dem Meer, das bei zahlreichen Bietern auf großes Interesse stieß und von 20/25.000 bis auf 93.000 emporgetrieben wurde (Lot 1318). Insgesamt konnte die Sammlung des Kardinals beeindruckende 840.000 Euro einspielen.

In einer Sonderauktion im September 2018 wird Lempertz den Rest der Sammlung von Kardinal Meisner ebenfalls zugunsten der Kardinal-Meisner-Stiftung versteigern.






  • 16.05.2018
    Presse »
    Kunsthaus Lempertz »

    LEMPERTZ – Köln
    Rückblick Frühjahrsauktionen 2017

     



Neue Kunst Nachrichten
Record Royère Leads Sotheby
SOTHEBY’S NEW YORK AUCTIONS OF 20TH CENTURY DESIGN...
Marcel Proust's
Marcel Proust's unpublished archives achieve €750,...
Important Watches Bring $9.1
SOTHEBY’S IMPORTANT WATCHES AUCTION ACHIEVES $9.1...
Meistgelesen in Nachrichten
Marcel Proust'  

Marcel Proust's unpublished archives achieve

Record Royère Leads  

SOTHEBY’S NEW YORK AUCTIONS OF 20TH CENTURY DESIGN

Important Watches  

SOTHEBY’S IMPORTANT WATCHES AUCTION ACHIEVES $9.1

  • Lot 1001 Meister des Tobias (Maestro di Tobia) Madonna mit Kind und Heiligen und Kreuzigung Öl auf Holz, 46,5 x 28 cm (Mittelstück), 46,5 x 11 cm (Flügel) Schätzpreis: € 120.000 – 160.000,- Ergebnis: € 500.000,-
    Lot 1001 Meister des Tobias (Maestro di Tobia) Madonna mit Kind und Heiligen und Kreuzigung Öl auf Holz, 46,5 x 28 cm (Mittelstück), 46,5 x 11 cm (Flügel) Schätzpreis: € 120.000 – 160.000,- Ergebnis: € 500.000,-
    Kunsthaus Lempertz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner