Schnellsuche

NEWSROOM

Paparazzi! Fotografen, Stars und Künstler

NEWSROOM

Mit „Paparazzi! Fotografen, Stars und Künstler“ präsentiert die Schirn Kunsthalle Frankfurt ab dem 27. Juni 2014 die bislang umfassendste Ausstellung zum globalen Phänomen und der Ästhetik der Paparazzi-Fotografie in Deutschland. Rund 500 Arbeiten und Dokumente spüren der ungebrochenen Faszination für Starfotografie nach und spiegeln zugleich ihren Einfluss auf die Bildende Kunst und die Modefotografie wider. Gezeigt werden „Ikonen“ der Paparazzi-Fotografie, die sich fest in das Bildgedächtnis eingebrannt haben, darunter Jackie Kennedy-Onassis beim scheinbar ungezwungenen Spaziergang durch Manhattan, Lady Di auf der Flucht vor dem Blitzlichtgewitter oder die jüngeren „Lieblinge“ der Paparazzi wie Paris Hilton oder Britney Spears. Neben Arbeiten der berühmtesten Vertreter der Paparazzi-Fotografie wie Ron Galella, Pascal Rostain und Bruno Mouron oder Tazio Secchiaroli zeigt die Überblicksausstellung künstlerische Positionen u. a. von Cindy Sherman, Gerhard Richter, Andy Warhol, Barbara Kruger, Paul McCarthy und Richard Avedon, die in kritischer Auseinandersetzung die spezifischen Charakteristika der Paparazzi-Ästhetik ausgelotet und ergründet haben. Konzipiert und organisiert vom Centre Pompidou-Metz erzählt die Ausstellung anhand von Fotografien, Videos, Gemälden, Skulpturen, Arbeitsgegenständen, Dokumenten u. v. m. Geschichten aus über 50 Jahren Paparazzi-Fotografie und nimmt den Paparazzo dabei selbst ins Visier. Die in drei Kapitel gegliederte Präsentation legt den Fokus auf eine zu gleichen Teilen bewunderte wie gefürchtete Berufsgruppe, die durch das zumeist heimliche Verfolgen und Belauern berühmter Persönlichkeiten ihre Existenz sichert und die Boulevardmedien zu einem der umsatzstärksten Bereiche im Pressesektor gemacht haben – immer auf der Suche und mit dem Ziel, Ungeahntes, vermeintlich Vertrauliches und Privates exklusiv zu veröffentlichen. Dabei offenbart die Ausstellung auch die komplexen Beziehungen und Abhängigkeiten, die sich mitunter zwischen Star und Fotograf entwickeln.

Die Ausstellung „Paparazzi! Fotografen, Stars und Künstler“ wird von Škoda Auto Deutschland und vom Verein der Freunde der Schirn Kunsthalle e. V. gefördert.

„Paparazzi-Fotografie stellt seit ihrem Beginn in den 1960er-Jahren das Verhältnis zwischen Privatheit und Öffentlichkeit in Frage und übt einen maßgeblichen Einfluss auf die Ästhetik der zeitgenössischen Kunstproduktion aus. ‚Paparazzi!‘ gestattet einen intensiven Blick auf die Personen hinter der Kamera – ihre Impulse, Ästhetik und Technik –, aber auch auf die Rezeption der Öffentlichkeit und deren unstillbares Verlangen nach immer neuen Bildern und exklusiven Nachrichten“, so Max Hollein, Direktor der Schirn Kunsthalle Frankfurt.

Die Geburtsstunde des heutigen „Paparazzos“ ist das Jahr 1960, als in Federico Fellinis Film „La Dolce Vita“ ein Fotoreporter namens „Paparazzo“ auftritt, der Regisseur die Begriffsherkunft jedoch im Unklaren lässt. Geläufig sind verschiedene Versionen, darunter jene, dass Fellini die beiden italienischen Worte „pappataci“ (kleine Mücke) und „ragazzo“ (kleiner Junge) zu einem neuen Kunstwort verschmolz oder dass er seine Inspiration aus einem viktorianischen Reisebericht von 1901 bezog. Ungeachtet der Tatsache, dass der Fotograf namens Paparazzo im Film selbst nur eine Nebenrolle spielt, sind Figur und Begriff zu einem Synonym für aufdringliche und grenzüberschreitende Boulevard-Fotografie geworden. Es ist diese Art der Fotografie, die Menschen fasziniert und anzieht, der Sehnsucht nach dem Starkult ein Gesicht gibt und die Teilhabe am Leben anderer ermöglicht – unter der Inkaufnahme, dass private oder intime Situationen keine solchen bleiben.

Die dreiteilige Ausstellung in der Schirn eröffnet den Rundgang mit der Installation „Interview (Paparazzi)“ (2000) von Malachi Farrell. Unter lautstarken Rufen und eindringlichem Blitzlichtgewitter schreiten die Besucher über einen roten Teppich, der Teil des Kunstwerks ist. Ergänzt durch eine Reihe von Fotografien von Frank Perrin, die eine jagende Horde von Paparazzi im Gegenlicht zeigt, wird der Betrachter zum Star erhoben und das Gefühl, im Fokus der Paparazzi zu stehen, wird real und unmittelbar erlebbar.






  • Das Bröhan-Museum ist ein international ausgerichtetes Spezial- und Epochenmuseum für Jugendstil...
  • 27.06.2014 - 12.10.2014
    Ausstellung »
    Schirn Kunsthalle Frankfurt »

    DIENSTAG, FREITAG–SONNTAG 10–19 UHR
    MITTWOCH + DONNERSTAG 10–22 UHR
    MONTAG GESCHLOSSEN

    PAPARAZZI
    9 €, ERMÄSSIGT 7 €, EINTRITT FÜR KINDER UNTER 8 JAHREN UND MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS FREI



Neue Kunst Ausstellungen
„Congo Stars“ im
Ab 22. September zeigt das Kunsthaus Graz in der Ausstellung...
Heiner Meyer: Lost and
Salzburg. In Teil 2 der diesjährigen Festspielausstellung...
Galerie Ernst Hilger @
Wir freuen uns, unsere Teilnahme an der viennacontemporary...
Meistgelesen in Ausstellungen
Cecil Beaton Portraits of
3rd September 2017: To mark the 50th anniversary of the death...
Gnadenlos Genial
Das Karikaturmuseum Krems macht die Bühne frei für einen der...
Otto Dix. Der Krieg
Der Erste Weltkrieg gilt als Urkatastrophe des 20....
  • Daniel Angeli  Elizabeth Taylor in Gstaad, 24. Dezember 1979
    Daniel Angeli Elizabeth Taylor in Gstaad, 24. Dezember 1979
    Schirn Kunsthalle Frankfurt
  • Alison Jackson  Queen on the Loo, 2003
    Alison Jackson Queen on the Loo, 2003
    Schirn Kunsthalle Frankfurt
  • William Klein  Antonia + yellow cab, New York, 1962
    William Klein Antonia + yellow cab, New York, 1962
    Schirn Kunsthalle Frankfurt
  • Jean Pigozzi  Mick Jagger und Arnold Schwarzenegger, Hôtel du Cap, Antibes, 1990
    Jean Pigozzi Mick Jagger und Arnold Schwarzenegger, Hôtel du Cap, Antibes, 1990
    Schirn Kunsthalle Frankfurt
  • Pascal Rostain und Bruno Mouron  Marlene Dietrich, undatiert
    Pascal Rostain und Bruno Mouron Marlene Dietrich, undatiert
    Schirn Kunsthalle Frankfurt
  • Sébastien Valiela  Paris Hilton und Britney Spears beim Shopping 26. November 2006
    Sébastien Valiela Paris Hilton und Britney Spears beim Shopping 26. November 2006
    Schirn Kunsthalle Frankfurt
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler