Schnellsuche

Vienna Design Week 2018

Vom Protestplakat bis zum Schwammerlzüchten: Was Design alles sein kann, welche Themen Designschaffende bewegen und wie das alles in den verschiedensten Ecken von Wien vorkommt, zeigt Österreichs internationalstes und größtes Designfestival in seiner 12. Ausgabe. Jede Menge Festival-Events machen Wien von 28. September bis 7. Oktober 2018 zur City Full of Design.

Das von Lilli Hollein geleitete Festival fördert ein neues Bewusstsein für Design und versteht dieses nicht in erster Linie in seiner ästhetischen Funktion, sondern insbesondere auch als tiefgreifenden und elementaren Bestandteil unseres Alltags. Auch diesen Herbst freuen wir uns auf eine Vielzahl an Programmpunkten in Form von Ausstellungen, Workshops, partizipativen Projekten, Talks, Kooperationen und Touren in ganz Wien.

Neue, überraschende und wegweisende Aspekte unserer Produktkultur gilt es zu entdecken. Gekonnt schafft die VIENNA DESIGN WEEK dabei den Spagat zwischen Fachpublikum und breiter Öffentlichkeit. Zu sehen sind nationale und internationale Projekte, Positionen, Entstehungs- und Produktionsprozesse sowie experimentelle Ansätze in Architektur, Grafik-, Produkt-, Möbel-, Industrie- und Social Design.

Ein Großteil der Beiträge entsteht eigens für das Festival, viele werden sogar im Auftrag der VIENNA DESIGN WEEK entwickelt. Die VIENNA DESIGN WEEK zeichnet sich durch ihr kuratiertes Programm und ihren innovativen Charakter aus und bemüht sich um das Zusammenführen verschiedener Disziplinen – besonderes Augenmerk liegt sowohl auf der Verbindung von Design und Wirtschaft als auch der Förderung experimenteller Ansätze. So hat sich das Festival als ein stetig wachsendes Netzwerk von heimischen und internationalen Kreativschaffenden und Unternehmen etabliert, das von wichtigen Playern aus Kultur, Wirtschaft und Medien gestärkt und genutzt wird. Als inhaltsorientiertes Designfestival bleibt es der VIENNA DESIGN WEEK ein Anliegen, die Bandbreite an Themen, Herausforderungen, Arbeitsweisen und Problemlösungskompetenzen im Design sichtbar und erlebbar zu machen.

Ziel ist es, einem breiten Publikum die Innovationen, Konzepte und Designprozesse hinter den uns umgebenden Produkten und Systemen näher Design ist die Gestaltung unseres Alltags, es steht im Dienste der Gesellschaft, ist auch ein politischer Akt und es ist weit mehr, als immer noch viele Menschen denken, wenn sie „Design“ lesen. Die Vielfalt, die gesellschaftliche Verantwortung und die Möglichkeiten, die in diesem Bereich stecken, sind seit jeher Thema des Festivals, das in diesem Jahr eine besondere Bandbreite haben wird.“

(Lilli Hollein, Festivalleitung VIENNA DESIGN WEEK)

Mehrere Themen werden im diesjährigen Festival erstmals besonders in den Fokus genommen: Einerseits wird ein Spezialformat die Chancen von Virtual und Augmented Reality im Designbereich erkunden. Andererseits untersuchen wir in Kooperation mit Designschaffenden, ExpertInnen, AktivistInnen und NGOs, inwiefern Design sowohl Ausdruck als auch Werkzeug von Protest sein kann.

Dem Schwerpunkt Urbane Lebensmittelproduktion und -konsumation widmet sich hingegen eine departure challenge mit der Wirtschaftsagentur Wien, die sich darüber hinaus auch im Rahmen von Talks, Touren und weiteren Veranstaltungen mit dem Thema beschäftigen wird. Ein Teil des Virtual Reality Schwerpunktes findet in Zusammenarbeit mit der Wiener Agentur für audiovisuelle Kunst sound:frame statt. Im Rahmen der Kooperation wird eine Installation einer der aktuell spannendsten ProtagonistInnen im Bereich VR und AR, dem Londoner Design Studio Marshmallow Laser Feast erstmals zu einem VR Vienna Meetup nach Wien eingeladen – einer Community-Conference, die regelmäßig die XR-Szene Wiens versammelt.

Neu ist auch seit einigen Monaten der Standort des VIENNA DESIGN OFFICE – jetzt in unmittelbarer Nähe zum Wiener Naschmarkt. Partnerschaften und Kooperationen Die VIENNA DESIGN WEEK durfte sich von Anbeginn auf einige starke Partnerinnen und Partner stützen. Wir danken diesen nicht nur für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen, sondern auch für die konstruktive inhaltliche Zusammenarbeit. Finanziell baut das Festival auf ein jährliches Barbudget von etwas mehr als einer halben Million Euro, wobei zwei Drittel der Finanzierungsmittel aus Partnerschaften und Sponsoring-Programmen der Privatwirtschaft stammen. Das Bundeskanzleramt ist bereits seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner, der das Festivalteam auch bei seinen ganzjährigen Aktivitäten unterstützt. Die VIENNA DESIGN WEEK fungiert dank dieser Unterstützung auch über den Festivalzeitraum hinaus als Plattform und Kommunikator österreichischen Designs und engagiert sich in der Vernetzung mit internationalen Partnern. Das Bundeskanzleramt fördert zudem die österreichische Designszene und vergibt unter anderem den wichtigen Outstanding Artist Award für experimentelles Design.

Die Wirtschaftsagentur Wien ist seit der ersten Stunde Unterstützerin der VIENNA DESIGN WEEK. In Kooperation mit ihr wird 2018 die departure Challenge – Urban Food & Design ausgelobt. Noch bis 25. Mai können Projekte, die sich mit den Themen Urban Food Production, Urban Nutrition und Future Hospitality beschäftigen, eingereicht werden. Ausgewählten Projekten wird für die Umsetzung ein Budget von bis zu 1.500 Euro zur Verfügung gestellt. Ihre finale Präsentation findet im Zuge der VIENNA DESIGN WEEK 2018 statt. Als Förderer und Partner ist erfreulicherweise auch die Wirtschaftskammer Wien 2018 wieder als Principal Partner an Bord und unterstützt uns bei der Umsetzung des Festivals, im Speziellen aber natürlich beim Format „Passionswege“, das es sich zur Aufgabe gesetzt hat, Wiener Traditionsunternehmen mit aktuellem Design zu verbinden.








Neue Kunst Ausstellungen
Alexander Kluge.
Das Belvedere 21 widmet dem deutschen Autor und Filmemacher...
1918 – zwischen
Im Herbst 2018 jähren sich zum hundertsten Mal das Ende des...
Kleine Schätze aus Amiens
Das Museum der Picardie in Amiens ist eines der grössten und...
Meistgelesen in Ausstellungen
Kleine Schätze aus Amiens
Das Museum der Picardie in Amiens ist eines der grössten und...
1918 – zwischen niederlage und
Im Herbst 2018 jähren sich zum hundertsten Mal das Ende des...
Samuel Buri Im Garten: Paolo
Samuel Buri (1935, Täuffelen am Bielersee)Samuel Buris...
  • VDW_Kampagne 2018 © bueronardin
    VDW_Kampagne 2018 © bueronardin
    Neigungsgruppe Design
  • VDW Kampagne 2018 © bueronardin
    VDW Kampagne 2018 © bueronardin
    Neigungsgruppe Design
  • Lilli Hollein © Katharina Gossow
    Lilli Hollein © Katharina Gossow
    Neigungsgruppe Design
  • Vienna Design Week 2018
    Vienna Design Week 2018
    Neigungsgruppe Design
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler