Schnellsuche

Alte Pinakothek


Alte Pinakothek
Barer Straße 27 Eingang Theresienstraße
de
80333 München
info@pinakothek.de

Die Alte Pinakothek wurde 1826 bis 1836 auf Veranlassung König Ludwigs I. von Leo von Klenze errichtet. Sie beherbergt eine der bedeutendsten und ältesten Gemäldesammlungen der Welt mit europäischen Meisterwerken vom 14. bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert.

Die Alte Pinakothek besitzt Werke von Weltruf: Altdeutsche Malerei vom Ende des 14. Jh. bis zur Dürerzeit (Albrecht Dürer, Mathias Grüne-wald, Albrecht Altdorfer), Hans Holbein d. Ä., Kunst des Manierismus, altniederländische Malerei (Rogier van der Weyden, Dierick Bouts, Jan Gossaert), italienische Kunst der Renaissance (Sandro Botticelli, Rafael, Leonardo da Vinci, Tizian), flämische Malerei des 17. Jh. (Adrian Brouwer, Antonis van Dyck, Peter Paul Rubens), daneben holländische Malerei dieser Zeit mit Gemälden von Rembrandt Harmensz van Rijn und Frans Hals. Den zeitlichen Rahmen beschließen Werke italienischer, französischer und spanischer Maler des 17. und 18. Jahrhunderts (u. a. Guido Reni, Luca Giordano, Giovanni B. Tiepolo, Nicolas Poussin, Claude Lorrain, François Boucher, Bartolomé Esteban Murillo und El Greco). Neuerdings können die Werke des ausgehenden Mittelalters, der altdeutschen Malerei und der Frührenaissance in den Sälen II (Dürersaal) und III im Obergeschoss in Gegenüberstellung wiederentdeckt werden.
 

Bildnachweis: